Palma: Tapas-Route erfreut Einheimische und Touristen

Begonnen hat es in Palmas Stadtviertel Sa Gerreria: Restaurants und Bars bieten an jedem Dienstag Tapas in großer Auswahl zum kleinen Probierpreis an. Inzwischen ist in Sa Gerreria eine kleine Dienstags-Freßmeile entstanden. Das Vorbild hat Schule gemacht. Neuerdings haben sich der Tapas-Route  (Ruta Martiana) auch die Stadtviertel Es Rafal Vell, Es Rafal Nou und Es Molinar angeschlossen. Wegen des großen Erfolges gibt es in Rafal Nou jetzt dienstags und freitags Tapas und ein Getränk für je einen Euro. Zur Zeit beteiligen sich die Bars Juncan, Mexica, Pipe, Goyas, Tres Copas und Mecano. Im Nachbarbezirk Rafal Nor findet die Tapas-Tour donnerstags ab 19.00 h unter der Beteiligung von sogar 13 Lokalen statt. Und im Szeneviertel Es Molinar kann man für je 1,50 € mittwochs in 13 Lokalen Tapas probieren.

In Sa Gerreria berichten die teilnehmenden Wirte über etwa 1.000 Gäste täglich. Deshalb findet die Tapas-Tour dort jetzt dienstags und mittwochs statt. Was als pfiffige Idee in der Wirtschaftskrise entstand, ist jetzt zu einem wirksamen Publikumsmagnet geworden.

5 Gedanken zu „Palma: Tapas-Route erfreut Einheimische und Touristen

  1. Vielen Dank für die tolle Empfehlung. Wir haben die Tapas-Route in Sa Gerreria mitgemacht. Eine Super-Idee: Man lernt viele neue Lokale kennen, und geschmeckt ht`s allemal. Herzlichst Peter Schluckebier

  2. Da sieht man wieder mal, dass Gastwirte, die über ihren Tellerrand hinaus denken, mit kleinem Aufwand den Laden voll bekommen und wegen der guten Qualität damit auch Stammgäste werden. Danke für den Hinweis – wir hatten einen tollen abend und werden die Tapas-Route bestimmt wiederholen. Freundlichst Ilse H.

  3. Tolle Idee, gute Umnsetzung. Aber – in Sa Gerreria gibt es schon zahlreiche Beschwerden wegen der durch die Tapas-Route entstandene Lärmbelästigung. Nachtruhe gegen Lebensfreude. Hertha Taschner

  4. Mallorca war noch nie so voll von Touristen wie dieser Tage. Jetzt geht es darum, Einmalbesucher, die früher nach Nordafrika oder in die Türkei geflogen sind, zu Dauerfreunden der Insel zu machen. In dieses Szenario paßt die Tapas-Route hervorragend. Klasse-Einfall, bestens umgesetzt. Weiter so. Frederic Lamarque

  5. Ein toller Tipp. Da läuft einem ja schon beim Anschauen der Fotos das Wasser im Mund zusammen. Wir werden probieren und Ihnen berichten. Herzlichen dank – Ihre Pamela Leitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.