1.  Neues von Minkner & Partner

 

„Tots junts“ (alle gemeinsam) – ein Manifest zur Bewältigung der Corona-Krise

 

Wer die politische Szene Spaniens und der Balearen kennt, die geprägt war von Feindschaft, ja Hass auf den politischen Gegner, rieb sich dieser Tage verwundert die Augen: (fast) alle politischen Parteien, Unternehmerverbände und Gewerkschaften folgten dem Aufruf einer Stiftung und unterzeichneten in Palmas Kongresszentrum ein Manifest mit dem Titel „Tots junts – alle gemeinsam“. In diesem Manifest verpflichten sich die Unterzeichner, gemeinsam darauf hinzuwirken, die gesundheitliche, wirtschaftliche und soziale Krise auf den Balearen zu meistern. Das Manifest besteht aus vier Teilen – 1. Verteidigung der Menschen, 2. Verteidigung der Wirtschaft, 3. Zukunft neu denken und 4. EU-Fonds. Die Vertreter der Unterzeichner wollen sich regelmäßig treffen, um die Umsetzung der Ziele zu diskutieren und zu überprüfen. Ein kleines Wunder!

 

Kein Reiseverbot, dennoch: Mallorca-Bashing zeigt Wirkung

 

Zwar strich das Robert-Koch-Institut zum 14. März 2021 die Balearen aus der Liste der Risikogebiete, dennoch ließen die deutschen Politiker keine Möglichkeit aus, vor Reisen ins Ausland und insbesondere nach Mallorca zu waren. Dabei waren sie sich auch nicht zu schade, falsche Tatsachenbehauptungen und Lügen aufzutischen, um die Deutschen vom Reisen auf ihre Lieblingsinsel abzuhalten. Zwar ließen sich etwa 40.000 Deutsche davon ihre Urlaubsträume nicht zerstören. Jedoch waren dies nur 10 % der Besucher, die normalerweise über Ostern Mallorca besuchen. Neu verordnete Tests und Drohungen mit Reiseverboten und Quarantäne bei Rückkehr sowie das allgemeine Mallorca-Bashing ließen gleich nach Ostern die Gästezahlen wieder abschwellen. „Audacter calumniare, semper aliquid haeret“, sagten schon die alten Römer. Auf Deutsch: „Immer kräftig mit Dreck schmeißen, es bleibt immer etwas hängen“.

 

Mallorca-Bashing – große Resonanz auf Kolumne von Lutz Minkner im Mallorca Magazin vom 02.04.2021

 

Die Kolumne von Lutz Minkner im Mallorca Magazin vom 02.04.2021 unter dem Titel „Mallorca-Bashing“ fand sowohl bei den MM-Lesern als auch in der Presse eine große und positive Resonanz. Die BILD vom 09.04.2021 forderte den SPD-Politiker Lauterbach, der sich besonders vehement und mit falschen Verdächtigungen und falschen Tatsachenbehauptungen gegen Mallorca-Reisen ausgesprochen hatte, sogar auf, sich bei Mallorca für das „Mallorca-Bashing“ zu entschuldigen. Und auch die Mallorca Zeitung berichtete über dieses Thema: „Bild-Zeitung" fordert Entschuldigung von Karl Lauterbach für Mallorca-Bashing“. Die Mallorca Zeitung hatte Lauterbach mehrfach aufgefordert, zu den gegen ihn gerichteten Vorwürfen der ungerechtfertigten Panikmache Stellung zu nehmen. Lauterbach nahm diese Angebote nicht wahr! „Herr Lauterbach, intellektuelle Redlichkeit sieht anders aus!“

2. Mallorca - Bauen / Investitionen

 

Portocolom: Streit über Bauarbeiten am Uferbereich

 

Portocolom hat streiterfahrene Bürger, die sich heftig und lautstark zur Wehr setzen, wenn es darum geht, den Charakter des beliebten Küstendorfes zu verändern. Jetzt wurden die Bürger abermals auf den Plan gerufen, als Bauarbeiter Arbeiten zur Befestigung der Uferpromenade vornehmen wollten. Eine Bürgerversammlung wurde dafür einberufen, in der die Bauverwaltung Rede und Antwort stehen musste. Die Arbeiten seien aus Sicherheitsgründen erforderlich, so die Bauverwaltung. Die Uferbereiche müssten von innen verstärkt werden, jedoch solle die Außenstruktur ihr historisches Aussehen behalten, Zement werde man nicht sehen, und Archäologen würden die Arbeiten begleiten. Damit ist vorerst Ruhe in Portocolom eingekehrt, jedoch soll eine eingesetzte Kommission den Fortgang der Bauarbeiten beobachten.

3. Mallorca - Wirtschaft

 

Tourismus I: Hotels bieten bis Mai bis zu 30 % Rabatt, um Reiselust zu beleben

 

Über die Osterfeiertage konnten die schon geöffneten Hotels der Insel ein ausreichendes Buchungsvolumen feststellen und abwickeln. Für die Zeit bis Pfingsten wird jedoch wieder ein Abflachen der Nachfrage erwartet. Aus diesem Grunde haben sich die Hoteliers entschieden, die Hotels geöffnet zu halten und Rabatte bis zu 30 % zu gewähren. Manche Hotelgruppen, so z.B. Iberostar, sehen allerdings keinen Spielraum für weitere Rabatte, Wie sich die Buchungssituation entwickeln wird, hängt von der Nachfrage des deutschen und britischen Marktes ab. Insbesondere aus Großbritannien wird eine Belebung des Marktes erwartet, sollte Boris Johnson die Reisewarnung für Briten aufheben.

 

Tourismus II: Wann werden die ersten Kreuzfahrtschiffe wieder auf Mallorca anlegen?

 

Die Reiseleiter mehrerer Kreuzfahrtunternehmen haben sich beschwerdeführend an Ministerpräsidentin Francina Armengol gewandt, um eine möglichst schnelle Öffnung der Häfen der Balearen für Kreuzfahrtschiffe zu erreichen. Sie weisen unter anderem darauf hin, dass auf den Kanaren der Kreuzfahrttourismus schon ab dem 20.10.2020 wieder laufe, ohne dass sich dort die Ansteckungszahlen erhöht hätten. Auch der Carnival-Konzern, zu dem die AIDA-Flotte gehört, drängt auf Öffnung der Balearen-Häfen. Die erste AIDA soll, wenn erlaubt, am 15.05.2021 im Hafen von Palma anlegen.

 

 

Verkehr: Entspannt mit dem Privatjet nach Mallorca reisen

 

In der Osterwoche boomte der private Flugverkehr zwischen Deutschland und den Balearen. Die Balearen-Flugplätze meldeten im Schnitt 43 Landungen täglich. Insgesamt wurden im Zeitraum 28.03. – 05.04.2021 die Landungen von 387 Privatjets auf den Inseln gezählt, wovon 220 auf Mallorca landeten. Die Gründe für den Boom von Privatflügen liegen auf der Hand: Zum einen ist das Angebot der Flugverbindungen nach Mallorca noch gering, zum anderen schätzen immer mehr Mallorca-Freunde, die erhöhte Hygiene-Sicherheit und die bevorzugte Abfertigung bei Starts und Landungen (eigenes Terminal, Gesundheitskontrollen ohne Schlange stehen, keine Menschenaufläufe). Wer mehr über das Angebot des Fliegens mit Privatjets wissen will, findet hier weitere Infos: „AIRGO Privat Airline

 

Handel I: ALDI und LIDL eröffnen weitere Filialen auf Mallorca

 

Der Wettbewerb „Hase und Igel“ zwischen den deutschen Lebensmittel-Discountern ALDI und LIDL auf Mallorca geht weiter. Am 14.04.2021 hat ALDI seine zehnte Filiale auf Mallorca eröffnet. Sie liegt in Cala Millor. Sie bietet 2.000 Produkte an und wird 10 Mitarbeiter beschäftigen. Insgesamt arbeiten bei ALDI auf Mallorca 150 Mitarbeiter. Mitbewerber LIDL, der erst kürzlich eine Filiale in Paguera eröffnete, wird demnächst im Norden der Insel, in Can Picafort, seine 22. Inselfiliale eröffnen.

 

Handel II: In Spanien werden 30 H&M – Filialen geschlossen, Mallorca zunächst nicht betroffen

 

Das schwedische Modeunternehmen H&M will in Spanien 30 seiner Ladengeschäfte schließen. Als Grund werden die drastischen Umsatzrückgänge infolge der Corona-Pandemie angegeben. Von den Schließungen sind 1.100 Arbeitsplätze betroffen. Außerdem sollen Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt werden. Auf Mallorca betreibt das Unternehmen drei Filialen Porto Pi, FAN und Palma Altstadt), die zunächst von den Schließungen nicht betroffen sein sollen.

4. Mallorca - Recht, Steuern & Finanzen

 

European Accounting: Neuer Wegweiser “Wohnungsbau – substantielle Ersparnisse“

 

Wer in Spanien gewerblich tätig wird, sieht sich mit einer Reihe von Steuerfolgen konfrontiert, die bei mangelhafter Gestaltung zu beträchtlichen Nachteilen in Form einer unnötig hohen Steuerbelastung führen können. Ein gutes Beispiel für die Chancen, die sich mit einer intelligenten Gestaltung bieten, ist das spanische Sonderregime für Immobiliengesellschaften zu Zwecken der Körperschaftsteuer. Mit diesem ist eine Ertragssteuerbelastung von effektiv 3,75 % erzielbar. Sofern entsprechend aufgesetzt, führt die Struktur außerdem auch zu einer Befreiung von der Vermögensteuer sowie einer weitreichenden Reduzierung der Erbschaftsteuer. Mit dieser Thematik befasst sich ein neuer „Wegweiser Mallorca 2030“ mit dem Titel „Wohnungsbau – Substanzielle Ersparnisse der spanischen Ertrag-, Vermögen- und Erbschaftsteuer durch eine optimierte Struktur“. Zum Wegweiser PDF kommen Sie hier: „Wegweiser – Mallorca 2030

 

29. April 2021, Webkonferenz - Sabine Christiansen - Auswandern nach Mallorca?

 

Sabine Christiansen diskutiert am 29.04.2021 um 11 Uhr mit Prof. Dr. Jens Schönfeld, Reinhard Leitner und Willi Plattes über steuer- und zivilrechtliche Rahmenbedingungen, die beim Verlegen des Wohnsitzes nach Mallorca zu berücksichtigen sind. Offenbar ist das Vertrauen der Gesellschaft in Politik und Zukunftsfähigkeit so tief gesunken, dass viele Menschen erwägen, aus Deutschland abzuwandern. Nicht selten wird die schönste Insel der Welt als Wunschziel genannt.

 

Unternehmerisch Handelnde und Privatpersonen müssen sich beim Thema „Auswandern“ einem tiefgreifenden Wandel auf proaktive Weise stellen, nämlich planend und gestaltend. Wir sehen es als allseitig lohnendes Unterfangen, hierbei Orientierung zu geben. Dabei stehen uns erfahrene, über die Landesgrenzen hinaus anerkannte Spezialisten zur Seite.

 

Besonders freut uns, dass mit Sabine Christiansen eine herausragende Persönlichkeit des deutschen TV-Journalismus moderieren wird. Die Teilnahme an der Webkonferenz ist kostenlos. Hinweis: Die Teilnehmerzahl bei der Webkonferenz ist auf 500 beschränkt. Sollten Sie sich nicht einwählen können, haben Sie die Möglichkeit, auf unserem Youtubekanal "Willipedia - Steuern und Recht in Spanien" die Aufzeichnung anzuschauen.

 

29.04.2021, 11.00h – Teilnahme kostenlos, zur Anmeldung: Webkonferenz - Sabine Christiansen - Auswandern nach Mallorca?

 

Lutz Minkner „Der Immobilien-Ratgeber SPANIEN Alles über Recht und Steuern“, 4. Auflage 2020 , Stand: Mai 2020 (!), 237 Seiten, ISBN: 978-3-96004-063-7, 29,95 €

 

 

Das Recht ist in einem ständigen Wandel. So auch das spanische Immobilien- und Steuerrecht. Neue Gesetze und Verordnungen, neue Gerichts-entscheidungen, die die Gesetze interpretieren, Eingriffe durch den europäischen Gerichtshof und eine sich den Markterfordernissen anpassende Vertrags-gestaltung – auch Ihnen kommt beim Immobilienerwerb in Spanien vieles „spanisch“ vor? Lutz Minkner hat in seinem „Immobilien-Ratgeber SPANIEN Alles über Recht und Steuern“ alle Fragen rund um die Mallorca-Immobilie anschaulich und mit vielen Beispielsfällen dargestellt, wobei Gesetze und Rechtsprechung bis Mai 2020 berücksichtigt wurden. Der Autor, seit über 45 Jahren Jurist und Unternehmer, kann aus dem Vollen schöpfen, denn er ist Vorstand eines der führenden Immobilien-Unternehmen Mallorcas. Inhaltsverzeichnis, Leseprobe und Bestell-Link finden Sie unter:

Lutz Minkner „Der Immobilien-Ratgeber SPANIEN Alles über Recht und Steuern"

5. Mallorca - Galería de Arte Minkner

 

01.04. – 20.05.2021, „Zeitgenossen – Themen und Szenarien der Gegenwart“

 

 

Die Galeria de Arte Minkner titelt ihre neue Ausstellung „Zeitgenossen - Themen und Szenarien der Gegenwart“. Aktuelle Kunst der Gegenwart wird gemeinhin als „zeitgenössisch“ bezeichnet. Zur zeitgenössischen Kunst gehört damit ein breites Spektrum des künstlerischen Stils, der verwendeten Techniken und verarbeiteten Materialien und des Konzepts. Aus dem Fundus der Galerie stellen wir zeitgenössische Arbeiten folgender Künstler vor: Elvira Bach, Joseph Beuys, Jan Peter van Opheusden, A.R. Penck, Paul Quick, Mike Steiner, Antoni Tapiès und Peter Thoms vor.

 

Galeria de Arte Minkner, Avda. Rey Jaime I, 109 – 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 01.04.2021 – 20.05.2021, Öffnungszeiten: Mo – Fr. 10.00h – 18.30h

6. Mallorca - Veranstaltungen und Tipps

 

16. April 2021, Gastrotage in Calvià (Palmanova, Magaluf, Son Ferrer)

 

An jedem Freitag im April finden in der Gemeinde Calvià wieder die Gastrotage statt, zu denen die Gastwirte der Gemeinde – an jedem Freitag in anderen Orten – Spezialmenüs zu Sonderpreisen (12/14/16 Euro) anbieten. Am 16.04.2021 beteiligen sich die Gastwirte der Orte Palmanova, Magaluf und Son Ferrer. Weiter geht`s am 23.04.2021 in den Orten Santa Ponsa, Costa de la Calma und Son Bugadelles sowie am 30.04.2021 in den Orten Paguera, Cala Fornells, El Toro und Es Capdellà. Die teilnehmenden Restaurants finden Sie hier: „mostra-de-cuines-in-calvia

 

24. April 2021, “Endless Love”, Waltraud Mucher & Agustín Aguiló auf der Kulturfinca Son Bauló in Lloret de Vistalegre

 

Die Sängerin Waltraud Mucher und der Pianist und Sänger Agustín Aguiló gastieren am 24.04.2021 auf der Kulturfinca Son Bauló mit ihrem Programm „Endless Love“. Die vielseitige Sängerin präsentiert einen Reigen der schönsten Liebeslieder. Der Jazzpianist Agustín Aguiló begleitet sie am Klavier und mit seiner rauen Stimme – großartige Songs verschiedener Epochen, Stilrichtungen und Sprachen. 24.04.2021 „Endless Love“ – Konzert mit Waltraud Mucher und Agustín Aguiló auf der Kulturfinca Son Bauló. 16 h Konzert 18 €, anschließend Asia-Wok 3-Gänge 22 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com.

 

06. Mai 2021, „Die 12 Tenöre“ im Auditorium, Palma

 

12 einzigartige Stimmen bieten am 06.05.2021 eine spektakuläre Show, begleitet von einem Licht- und Tonspektakel. Seit 11 Jahren begeistern die 12 Tenöre ihr Publikum in Europa und Asien. Sie tragen die bekanntesten Songs aller Zeiten vor: klassische Arien, Liebesballaden sowie Rock- und Pop-Stücke: „Nessun Dorma“ von Puccini, das „Hallelujah“ von Leonhard Cohen, die „Bohemian Rhapsody“ von Queen sowie die bekanntesten Songs der Beatles und Michael Jackson. 06.05.2021, die 12 Tenöre im Auditorium Palma, Beginn 19.00 h, Tickets 39 € - 45 €, Tel. +34 971 734 735, info@auditoriumpalma.com.  

 

22. Mai 2021, Save the date: MM-Frühlings-Cup, Golf Alcanada

 

Am 22.05.2021 veranstaltet das Mallorca Magazin seinen MM-Frühlings-Cup auf dem Golfplatz Alcanada. MM weist darauf hin, dass alle geltenden Sicherheits- und Hygieneregeln beachtet werden. Die Teilnahme kostet 135 € pro Person. Der Tag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück auf der Clubhaus-Terrasse, wo es auch einige Startgeschenke gibt. Für Halfway-Leckereien ist natürlich auch gesorgt. Nach dem Turnier tischt die Alcanada-Clubgastronomie auf, und es gibt Live-Music und danach die Siegerehrung mit attraktiven Preisen. 22.05.2021, MM-Frühlings-Cup auf dem Golfplatz Alcanada, Reservierungen direkt beim Golfclub: info@golf-alcanada.com oder Tel. +34 971 549 560.

7. Impressum

 

Der „Newsletter von Minkner & Partner S.L.“ erscheint 14-tägig. Sie erhalten die E-Mail als Kunde von Minkner & Partner PROFI KONZEPT S.L. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist Dipl. Jur., Ass. jur. Lutz Minkner, c/o Minkner & Partner S.L., Avda. Rey Jaime I, 109, ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255, info@minkner.comwww.minkner.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 OFICINA CENTRAL SANTA PONSA        07180 Santa Ponsa - Avenida Rey Jaime I, 109        Tel. +34 971 695 255        Fax: +34 971 695 695

© 2021 Minkner & Partner S.L. Mallorca Immobilien           Alle Rechte vorbehalten           Impressum           Datenschutz           Abmelden: hier