1. Neues von Minkner & Partner

 

„Sehnsucht nach Mallorca?“ – Minkner & Partner heißt Sie „Herzlich Willkommen“

 

Über einige Wochen und Monate war der Kontakt zu unseren Kunden auf das Telefon, E-Mails und bestenfalls Skypen beschränkt. Viele von Ihnen berichteten uns von der Sehnsucht nach Mallorca, der Schönheit und Vielfalt der Insel, nach dem Zweitwohnsitz auf Mallorca, den Nachbarn und Freunden und von dem Wunsch, die Suche nach einer passenden Mallorca-Immobilie aufzunehmen oder fortzusetzen. Die frohe Botschaft: Ab 21. Juni 2020 ist Mallorcas Flughafen für die internationalen Freunde und Gäste der Insel wieder geöffnet, die ersten konnten ja schon in den letzten Tagen einreisen.

 

Mallorca freut sich auf die Gäste. Auf den Straßen sieht man endlich wieder Menschen. Die Straßencafés und Restaurants füllen sich. Viele Geschäfte öffnen (manche leider nicht mehr, weil sie die Corona-Krise nicht überlebt haben). Die Stimmung ist positiv, Mallorca lebt! Und Mallorca lebt durch Sie – die Freunde und Gäste der Insel. „Herzlich Willkommen auf Mallorca, Herzlich Willkommen bei Minkner & Partner.“

 

Immobilienmarkt Mallorca 2020

 

Mit über 4 Milliarden Euro Verkaufsvolumen im Jahre 2019 ist Mallorcas Immobilienmarkt nach dem Tourismus der zweitwichtigste Wirtschaftszweig der Balearen. 43 % der Immobilienverkäufe erfolgen an ausländische Käufer und Investoren. Nachdem der Tourismus starke Blessuren hinnehmen musste und sich nach Ansicht der Experten erst 2022 wieder vollständig erholen wird, scheint der Immobilienmarkt die Corona-Krise gut überstanden zu haben. Das hat gute Gründe. Lutz Minkner analysiert Mallorcas Immobilienmarkt 2020 in einem BLOG-Beitrag auf www.minkner.com, den Sie unter: Immobilienmarkt Mallorca 2020 lesen können.

 

Minkner & Partner hilft durch den spanischen Behörden-Dschungel

 

Die ersten Schritte durch Spaniens Behörden-Dschungel sind kompliziert: Wie erhalte ich eine spanische Steuernummer? Wie melde ich mich bei der spanischen Sozial-Versicherung an? Wie melde ich mein Fahrzeug in Spanien an/um? Wie bekomme ich mein Auto durch den spanischen TÜV? Muss ich meinen Führerschein in Spanien ummelden? Welchen Versicherungsschutz habe ich, wenn ich im Urlaub krank werde? Wie funktioniert das mit meiner deutschen Rente, wenn ich in Spanien dauerhaft lebe? Fragen über Fragen. Minkner & Partner hat die Antworten. Lesen Sie die neuen Beiträge zu diesem Themenkreis auf: Lutz Minkner informiert: Erste Behördengänge auf Mallorca.

2. Mallorca - Bauen / Investitionen; Wirtschaft; Recht, Steuern & Finanzen 

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Palma: Umbau des Paseo Maritimo verzögert sich, Fertigstellung voraussichtlich 2023

 

Die Pläne für den Umbau des Paseo Maritimo in Palma wurden im vergangenen Jahr der Öffentlichkeit vorgestellt: Hauptpunkt ist die Verringerung der Fahrspuren von derzeit sechs auf später vier. Statt der eingesparten Fahrspuren sollen Grünzonen, Rad- und Fußgängerwege gebaut werden. Die Bauarbeiten werden nicht mehr in diesem Jahr, sondern stattdessen im Jahre 2021 beginnen und werden voraussichtlich Mitte 2023 abgeschlossen sein. Die Kosten für die Umgestaltung werden auf 34 Millionen Euro beziffert. Sie werden von der Hafenbehörde übernommen, während die Stadt Palma die Unterhalts- und Instandhaltungskosten trägt.

 

Sóller: Das Orangen-Städtchen Sóller plant die Eröffnung eines Autokinos

 

In Deutschland haben viele Kulturschaffende das Autokino wiederentdeckt, um in Corona- und Abstandszeiten wieder Kultur betreiben zu können. Auch in Sóller wird es bald ein Autokino geben. Es wird voraussichtlich auf dem Sportplatz am Hafen installiert werden, wo Platz für einige Hundert Fahrzeuge ist. Die Eröffnung soll bereits im Monat Juli stattfinden. Der erste Film soll das Musical „Grease“ mit John Travolta und Olivia Newton-John aus dem Jahre 1978 sein.

(2) Wirtschaft

 

Bevölkerungswachstum: Balearen haben jetzt 1,2 Millionen Einwohner

 

Nach einer soeben veröffentlichten Statistik des Nationalen Spanischen Statistikinstituts (INE) ist die Bevölkerung der Balearen im letzten Jahr um etwa 2 % auf 1,2 Millionen Einwohner gewachsen. Damit liegt das Wachstum der Bevölkerung der Balearen an der Spitze von ganz Spanien – es folgen Madrid und die Kanaren. Fast 20 % der Einwohner sind Ausländer, an der Spitze Italiener und Deutsche, gefolgt von Marokkanern, Argentiniern und Kolumbianern.

 

Hotels I: ab 01. Juli 2020 werden mindestens 300 Hotels auf Mallorca geöffnet sein

 

Zunächst schien die Saison 2020 für Mallorcas Hotelwirtschaft verloren zu sein, und dann ging alles ganz schnell, und es besteht die Hoffnung, doch noch einige Monate Gäste aus dem Ausland beherbergen zu können. Die Verbände der Hotelwirtschaft ACH und FEHM, denen 1.300 Hotels angeschlossen sind, gehen davon aus, dass ab 01. Juli 2020 mindestens 300 Hotels geöffnet haben werden. Aufgrund der in den letzten Tagen eingehenden Reservierungen wird diese Zahl im Laufe des Julis deutlich aufgestockt werden. Die Urlaubsorte, in denen die meisten Hotels geöffnet werden, sind: Playa de Palma, Alcúdia-Can Picafort, Cala Millor, Cala Rajada, Palmanova-Magaluf, Muro und Sóller.

 

Hotels II: In Palma öffnen 50 % der Stadthotels zum 1. Juli 2020

 

Erst ging gar nichts, und dann ging alles ganz schnell: Ab 21.06.2020 dürfen Touristen wieder einreisen, obwohl zunächst der 01. Juli als Beginn vorgesehen war. Die Hotels Mallorcas sind auf die logistische Aufgabe vorbereitet, verhalten sich aber noch zögerlich, da die Touristenzahlen der laufenden Saison schwer abzuschätzen sind. In Palma öffnen immerhin schon 50 % der Stadthotels ihre Pforten für die internationalen Gäste. Die Hotels bieten Rabattaktionen von 20 % bis 30 %, um die Nachfrage zu beleben.

 

Hotels III: Be-Live-Gruppe eröffnet zwei neue Hotels auf Mallorca

 

Die Hotelgruppe „Be-Live“ eröffnet auf Mallorca zwei neue Hotels. Das Be-Live-Adults Only Marivent (4 Sterne) und das Be Live Collection am Strand von Muro (5 Sterne). Eigentümer der Hotels ist der spanische Reisekonzern Globalia, der Hotels auf den Balearen, den Kanaren, in Portugal und in der Dominikanischen Republik betreibt.

 

Fährverkehr – Balearen: Ab 01. Juli 2020 ist Schnellfähre zwischen Mallorca und Formentera in Betrieb

 

Erstmals seit 10 Jahren nimmt die Reederei Balearia vom 01. Juli 2020 bis 20. September 2020 wieder den Fährbetrieb zwischen Mallorca und Formentera auf. Die Schnellfähre „Ramon Llull“ wird immer dienstags, freitags und samstags zwischen Palma und La Sabina verkehren. An anderen Tagen müssen Formentera-Besucher die Fähre von Ibiza nehmen. Die Fahrtzeit von Mallorca nach Formentera wird drei Stunden dauern. An Bord gilt derzeit Maskenpflicht. Bei der Abfahrt gibt es Temperaturmessungen.

 

Nahverkehr: „Roter Blitz“ fährt ab 01. Juli 2020 wieder die Strecke Palma – Sóller

 

Der „Rote Blitz“, der historische Zug von Palma nach Sóller, hatte am 29.03.2020 seinen Betrieb eingestellt und die 100 Mitarbeiter in Kurzarbeit (ERTE) geschickt. Zeitgleich mit der Öffnung Mallorcas für internationale Gäste wird der „Rote Blitz“ zum 01. Juli 2020 seinen Betrieb wieder aufnehmen. Der erste Probelauf, der nach längerer Schließung vorgeschrieben ist, hat bereits stattgefunden. Ebenfalls zum 01. Juli 2020 wird die Straßenbahn von Sóller zum Hafen wieder in Betrieb genommen.

 

Discotheken: Mallorcas Discotheken stehen vor dem endgültigen Aus

 

Düstere Zeiten für Mallorcas Discotheken-Betreiber. Wenn es nach dem Willen der Links-Regierung geht, werden sie in diesem Jahr nicht mehr öffnen. Tourismusminister Negueruela hat dem Branchenverband ABONE mitgeteilt, dass eine Genehmigung zur Wiedereröffnung vorerst nicht zu erwarten sei. Ein Betrieb der Discotheken würde eine zweite Infektionswelle wahrscheinlich machen oder beschleunigen und damit zugleich das Aus für die gesamte Tourismuswirtschaft der Balearen bedeuten. Dieses Risiko wolle und werde man nicht eingehen. ABONE hat Vorschläge für ein Hygiene- und Sicherheitssystem gemacht und einen „Probelauf“ mit verringerter Besucherzahl u.ä. angeboten, die jedoch bei der Balearen-Regierung nicht auf offene Ohren stießen. ABONE meint, die Discotheken seien der „erklärte Feind“ der Links-Regierung, und die Sicherheitsbedenken seien nur vorgeschoben. Voraussichtlich wird es eine gerichtliche Auseinandersetzung geben.

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Neue Gerichtsentscheidung betreffend Einkaufszentrum Palma Springs / Ses Fontanelles – Palma

 

Was Balearen-Regierung, Inselrat und der Gerichtshof der Balearen mit dem Investor Unibail Rodamco treiben, gehört in die Rubrik „absurdes Theater“. Zur Erinnerung: Unibail Rodamco plant(e), in dem Gebiet Ses Fontanelles, unweit des Palma-Aquariums, auf 70.000 m² Land ein Einkaufszentrum „Palma Springs“ mit einem Investitionsvolumen von 225 Millionen Euro zu bauen. Es sollte 200 Läden, 35 Restaurants, ein Kinocenter und eine Tiefgarage mit 3.000 Parkplätzen erhalten. Die Investoren hatten bereits alle Baugenehmigungen und begannen mit dem Bau der Infrastrukturmaßnahmen. Parallel zu diesen Baumaßnahmen beantragte die Investoren-Gesellschaft die Lizenz zur Eröffnung der Handelsniederlassung. Balearen-Regierung und Inselrat signalisierten, dass sie wider Erwarten die Eröffnungslizenz nicht erteilen würden. Daraufhin stellte Unibail Rodamco die Arbeiten an den Infrastrukturmaßnahmen wegen der unsicheren Rechtslage ein, um nicht gutes Geld schlechtem hinterherzuwerfen und verklagte die Balearen-Regierung auf Erteilung der Lizenz. Scheinheilig wandte die Balearen-Regierung im Prozess ein, dass ja die notwendige Infrastruktur noch fehle und schon deshalb die Lizenz nicht erteilt werden könne. Der Gerichtshof der Balearen folgte dieser Ansicht. Der Investor wird nun Berufung einlegen. Vielleicht trifft er dort auf verständige Richter.

 

Bauen im ländlichen Bereich: Korruptionsverdacht gegen linke Politiker

 

Unter Ausnutzung von Corona-Turbulenzen hatte die Linksregierung im Wege eines Eildekrets (siehe Newsletter Nr. 311 vom 12.06.2020) eine Verschärfung der Regeln zum Bauen im ländlichen Bereich verabschiedet, die allgemein auf große Kritik stieß. In der Woche vor der Verabschiedung gingen bei den zuständigen Behörden ungewöhnlich viele Bauanträge für Projekte im ländlichen Bereich ein, so dass der Verdacht aufgekommen ist, dass einige der verantwortlichen Politiker der Linksregierung sich und anderen Begünstigten durch ihren Kenntnisvorsprung Vorteile verschafft haben. Initiator des Dekrets war bekanntlich der ultralinke derzeitige Umweltminister Miquel Mir von der Partei Més. Sein Parteikollege und Ratsherr Miquel Miralles z.B. stellte nur eine Woche vor der Verabschiedung des Dekrets einen Bauantrag für sein Grundstück auf suelo rústico. Ein Narr, der Böses dabei denkt.

 

Öffentliche Bauaufträge: Korruptionsverdacht gegen Bürgermeister von Capdepera

 

Auch der linke Bürgermeister von Capdepera, Rafael Fernández – PSOE, ist Korruptionsvorwürfen ausgesetzt. Er soll „Notfallreparaturen“ an der Meerespromenade von Cala Ratjada einer ihm nahestehenden Firma erteilt haben, ohne Angebote von Mitbewerbern einzuholen. Auffällig ist, dass gerade das Bauunternehmen den Auftrag erhielt, dass regelmäßig auch die Bau- und Reparaturarbeiten am Privathaus des Bürgermeisters erledigt. Ein Narr, der Böses dabei denkt – ach so, das hatten wir ja schon!

 

Mallorcas gesetzliche Feiertage in 2021

 

Die Balearen-Regierung hat für das kommende Jahr die gesetzlichen Feiertage festgelegt. Es sind diese:

 

Freitag, 01. Januar – Neujahr

Montag, 01. März – Tag der Balearen

02. April – Karfreitag

Samstag, 01. Mai – Tag der Arbeit

Dienstag, 12. Oktober – Nationalfeiertag

Montag, 06. Dezember – spanischer Verfassungstag

Samstag, 25. Dezember – erster Weihnachtsfeiertag

Mittwoch, 06. Januar – Heilige Drei Könige

01. April – Gründonnerstag

05. April – Ostermontag

Samstag, 15. August – Maria Himmelfahrt      

Montag, 01. November – Allerheiligen

Mittwoch, 08. Dezember – Maria Empfängnis

 

3. Galería de Arte Minkner

 

31.05. – 06.08.2020 „STUBENTIGER LEBEN LÄNGER“ - Neue Arbeiten des Pop-Artisten HERMAN

Herman Reichold, kurz HERMAN mit einem „n“, gehört seit geraumer Zeit zu den profilierte und erfolgreichen Pop-Malern unserer Tage. Neben seinem künstlerischen Können machen speziell Ecken und Kanten seine Bilder unverwechselbar. Hermans Bilder nehmen meistens die alltäglichen Dinge des Lebens aufs Korn – mal humoristisch-hintersinnig, manchmal bissig-sati(e)risch. Bestandteil seiner Werke sind die Titel. Sie entführen den Betrachter in die eigentliche Herman-Welt, erschließen die Hintersinnigkeit des Bildes und verführen zum Schmunzeln. Für Herman Reichold ist Kunst eben etwas Alltägliches, Unverkrampftes. Er freut sich, wenn seine Bilder zum Beispiel auf Zuckertütchen Millionen Kaffeeportionen versüßen.

 

Liebe Kunstfreundinnen und liebe Kunstfreunde der Galeria de Arte Minkner,

Herman wäre nicht Herman, wenn er seinem ersten Stubentiger nicht noch einen draufsetzt. Mit dem Werk: "Bleibt bitte mit allen Sinnen drinnen", zeigt er in frischer Herman-Manier die Generationen auf einem Sofa vereint. Dabei genießt jeder für sich, das was Ihm gefällt.

 

 

Diese limitierte Edition erscheint als arabisch nummeriert bis 59 Exemplare, handsigniert  und datiert. Jedes Werk ist auf 300gr/m² Bütten im Gicleé - Druck erstellt, Blattgröße 24 x 32,5 cm. Der Preis ohne Rahmung: 190 €.

 

Galeria de Arte Minkner, Avda. Rey Jaime I, 109 – 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 31.05.2020 – 06.08.2020 - Geöffnet: Mo. -  Fr. 10.00h - 18.30h

4. Veranstaltungen und Tipps

 

20. Juni 2020, Manfred Kullmann, Solokonzert am Klavier, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Manfred Kullmann gastiert am 20.06.2020 mit einem Solo-Klavier-Konzert auf der Kulturfinca Son Baulo. Jeder Ton sitzt: mit klarem Anschlag, perfektem Timing – ohne Leerlauf oder Effekthascherei. Manfred Kullmann überträgt Bilder in seine Klangwelt, die seiner kompositorischen Kreativität und Assoziation erwachsen. Spieltechnisch scheinen ihm dabei keine Grenzen gesetzt. Jazz mit bekannten Titeln, die ins Ohr gehen. Debussy, Chopin, Liszt und Eigenkompositionen fehlen nicht! Eine Noblesse des Jazz. 20.06.2020, Manfred Kullmann, Solo-Klavierkonzert auf der Kulturfinca Son Baulo. 17.00 h Konzert 18 €, anschließend leichtes Sommer-Menü 16 €. Reservierungen (unbedingt erforderlich) +34 971 524 206, www.son-baulo.com.

 

30. Juni 2020, Webinar: Mallorca-Immobilienmarkt: Startbahn oder Sackgasse? Teil II, moderiert von der bekannten TV-Journalistin Sabine Christiansen

 

Gut eine Woche nach der Beendigung des Alarmzustandes und der Öffnung von Mallorcas Flughafen für internationale Gäste trifft sich eine illustre Expertenrunde zu einem Webinar, um unter der Moderation der bekannten TV-Journalistin Sabine Christiansen über die Zukunft des Immobilienmarktes auf Mallorca zu sprechen. Die Diskussionsteilnehmer sind Andreas Dinges (Private Property Mallorca), Hans Lenz (Maklerverband ABINI), Lutz Minkner (Minkner & Partner), Timo Weibel (Porta Mallorquina) und Willi Plattes (European Accounting). 30. Juni 2020, 11.00h – 12.00h Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos. Zur Anmeldung.

5. IMPRESSUM

 

Der „Newsletter von Minkner & Partner S.L.“ erscheint 14-tägig. Sie erhalten die E-Mail als Kunde von Minkner & Partner PROFI KONZEPT S.L. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist Dipl. Jur., Ass. jur. Lutz Minkner, c/o Minkner & Partner S.L., Avda. Rey Jaime I, 109, ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255, info@minkner.comwww.minkner.com

 

 

 

 

 

 OFICINA CENTRAL SANTA PONSA     Avenida Rey Jaime I, 109     Tel. +34 971 695 255     Fax: +34 971 695 695

© 2020 Minkner & Partner S.L. Mallorca Immobilien     Alle Rechte vorbehalten     Impressum     Datenschutz     Abmelden: hier