Minkner & Partner

1.  Neues von Minkner & Partner

 

Minkner & Partner: Neues Unternehmensvideo im Netz

 

 

Minkner & Partner hat ein neues Video über das Unternehmen ins Netz gestellt. Das Filmmaterial wurde von Constantin Rahmfeld aufgenommen und aufbereitet, den Text spricht der Ex-Melitta-Mann, Musiker und Moderator Egon Wellenbrink. Das Video zeigt das Arbeitsgebiet des Kompetenzteams von Minkner & Partner, die Filialen, das Team und natürlich die schönsten Immobilien aus dem Portfolio des Unternehmens. Vielleicht ein kleines Appetit-Häppchen für Ihren nächsten Mallorca-Besuch. Interessiert? Schauen Sie mal rein!

 

„Alles über Recht & Steuern“ – finden Sie im Immo-Portal von Minkner & Partner www.minkner.com

 

Aus der täglichen Beratungspraxis wissen die Experten von Minkner & Partner, dass dann, wenn die Traumimmobilie gefunden ist, die wirkliche Arbeit beginnt. Der Interessent hat Fragen über Fragen, die vom Minkner - Kompetenzteam und den Mitgliedern des Netzwerks, Rechtsanwälten und Steuerberatern, abgearbeitet werden müssen. Worauf muss ich achten, wenn ich selbst mein Traumhaus planen und bauen will? Was müssen mein Berater und ich prüfen, bevor ich den Kaufvertrag unterschreibe? Wann ist eine Immobilie legal, wann illegal, wann bestandsgeschützt? Was ist der Unterschied zwischen Grundbuch und Kataster? Zu den wichtigsten Fragen rund um den Kauf einer Mallorca-Immobilie hat Lutz Minkner, CEO von Minkner & Partner und FOCUS-online-Experte, einige Beiträge verfasst, die Sie im Ratgeberteil des Minkner-Immobilienportals nachlesen können. Den Themenkatalog mit Links zu den Beiträgen finden Sie hier: Immobilienratgeber von Minkner & Partner

 

„Das Aus für Handymakler“, Diskussionsrunde zur Regulierung des Maklerwesens auf den Balearen

 

Nach einer neuesten Erhebung des spanischen Statistikinstituts INE arbeiten derzeit 7.000 (!) Makler auf Mallorca, die meisten ohne Ausbildung, ohne Fachkenntnisse, ohne Haftpflichtversicherung und ohne Steuern zu zahlen. Die Balearen-Regierung wird deshalb noch in diesem Jahr ein neues Gesetz erlassen und das Maklerwesen auf den Balearen regulieren. Die großen internationalen Makler begrüßen diese Gesetzgebungsinitiative und sind in die Vorbereitungen der Regulierung eingebunden. Europeanaccounting hat die Geschäftsführer und Vorstände von vier großen Maklerunternehmen eingeladen, darunter Lutz Minkner von Minkner & Partner, die zum Thema „Das Aus für Handymakler“ eine anregende Diskussion führten. Den Podcast „Das Aus für Handy-Makler“ können Sie  h i e r  hören.

2. Mallorca-Bauen, Investitionen, Verkehr; Wirtschaft; Recht, Steuern & Finanzen 

 

(1) Bauen, Investitionen, Verkehr

 

Palma: Erteilung von Baulizenzen soll beschleunigt werden

 

M & P – Newsletter berichtete in der vergangenen Ausgabe über die Missstände in Palmas Bauamt. Dort liegen derzeit noch 2.000 unbearbeitete Bauanträge: 1.000 aus den Jahren 2017 und 2018, weitere 1.000 aus dem Jahre 2019. Kenner berichten von einer Erledigungsdauer von bis zu 2 Jahren. Die zuständige Stadträtin Neus Truyol hat Besserung gelobt: Die Rückstände sollen zum einen durch Überstunden der Mitarbeiter abgebaut werden, zum anderen sollen drei oder vier zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden, um den Stau schnellstmöglich abzubauen. M & P – Newsletter wird das Problem und seine versprochene Lösung weiter beobachten.

 

Palma: Einkaufszentrum Porto Pi wird runderneuert – Investition: 26 Millionen Euro

 

Der Betreiber des Einkaufszentrums Porto Pi nimmt viel Geld in die Hand und will innerhalb von 15 Monaten das 1995 erbaute Shopping-Center runderneuern. Auf dem umfangreichen Erneuerungsprogramm wird ein Etat von 26 Millionen Euro stehen: Renovierung der gesamten Fassade, Optimierung der Zugangswege und der Verbindungen zwischen den Geschossen, neue Lichtinstallationen, Neukonzeptionierung der Gastronomiebetriebe. Auch die Außenbereiche sollen verschönert und nutzbar gemacht werden: Erholungszonen mit viel Grün und Spiel- und Aufenthaltsbereiche für Kinder. Neue Technologien und Energieeffizienz sind die Maximen des neuen Porto Pi.

 

Santa Ponsa: Im Archäologie-Park wird ein Museum gebaut, Investition: 1,8 Millionen Euro

 

Ein vielversprechendes Projekt wird derzeit in Santa Ponsa begonnen und soll insgesamt in 2 Jahren abgeschlossen sein. Landesregierung, Inselrat, die Gemeinde Calvia und die Balearen-Universität wollen im Archäologie-Park am Puig de sa Morisca ein Freiluftmuseum bauen. Dazu wird der bereits vorhandene Archäologie-Park, in dem man verschiedene Ausgrabungsstätten und Aussichtspunkte über einen 6 km langen Wanderweg bestaunen kann, um einen zweigeschossigen Museumsbau erweitert. Im Tiefgeschoss wird es eine Dauerausstellung geben, im Erdgeschoss sollen Workshops veranstaltet werden und ein Restaurant entstehen.

(2) Wirtschaft

 

Energiewirtschaft: Fotovoltaik – sie blüht im Kleinen, aber kein großer Wurf

 

Die Entwicklung nachhaltiger Energien tut sich auf Mallorca schwer. Während der Bau von Solarparks oft im Behördengestrüpp hängen bleibt und die linke Balearen-Regierung den Betreibern wenig zu helfen scheint, blüht die Entwicklung dieses Zweiges der Energiewirtschaft im Kleinen. Kleinere und Mittlere Unternehmen haben in 2019 doppelt so viele Fotovoltaik-Anlagen zur Eigenversorgung gebaut als im Vorjahr, nämlich 300 Fotovoltaik-Anlagen zur Erzeugung von rund 3.000 Kilowatt. Zwei Drittel der Anlagen werden von Privathaushalten betrieben.

 

Verkehr I: Im Januar 2020 kamen 2,2 % weniger Fluggäste nach Mallorca als im Vorjahr

 

Der Flughafenbetreiber AENA hat die Statistik des Flughafens Son Sant Joan für den Monat Januar 2020 veröffentlicht. Danach starteten und landeten im Januar 2020 2,2 % weniger Fluggäste von und auf Mallorca als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Bei deutschen Passagieren betrug das Minus sogar 7,2 %, bei britischen Fluggästen gar 24,3 %. Die Defizite wurden im Wesentlichen von Fluggästen vom spanischen Festland (+ 6,4 %) und aus Italien (+15 %) ausgeglichen. Der starke Zuwachs bei italienischen Gästen erklärt sich daraus, dass in diesem Winter erstmals Direktverbindungen zwischen Mallorca und Italien bestehen. Die Zahl der Flugbewegungen sank um 10 %. Das dennoch halbwegs ausgeglichene Ergebnis erklärt sich damit, dass die Flugzeuge besser ausgelastet waren.

 

Verkehr II: Tuifly im Sommer mit 7 % mehr Flugkapazitäten für Destination Mallorca

 

Tuifly hat für die kommende Mallorca-Sommersaison das Sitzplatzangebot um 7 % erhöht. Insgesamt wird TUI 2,4 Millionen Sitzplätze von 13 deutschen Flughäfen nach Mallorca anbieten. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Tuifly im Wet-Lease-Verfahren weitere Partner vertraglich gebunden. Insgesamt wird Tuifly im kommenden Sommer 39 Maschinen einsetzen.

 

Verkehr III: Balearen-Regierung will ein Kreuzfahrt-Moratorium umsetzen

 

Die Balearen-Regierung will den Kreuzfahrttourismus regulieren. Dazu greift sie zu einem scharfen Schwert und kündigt ein Moratorium an: Die Hafenbehörde der Balearen ist vom Tourismusministerium aufgefordert worden, für 2022 keine Reservierungen für Kreuzfahrtschiffe anzunehmen, bevor nicht eine Begrenzung der Schiffe vereinbart oder geregelt wurde. Ein derartiges Moratorium wäre in Spanien einzigartig und würde einen schweren Eingriff in die Tourismuswirtschaft darstellen.

 

Tourismus I: Mehr Mallorca-Buchungen wegen Coronarvirus

 

Urlaubsbuchungen für den asiatischen Raum brechen derzeit ein. Britische und deutsche Reiseveranstalter müssen umplanen und buchen derzeit kräftig auf Mallorca, aber auch in der Türkei, Griechenland und Ägypten. Die Reisekonzerne Tui, Jet2 und Easyjet verzeichnen zurzeit auf Grund der Umbuchungen ein Buchungsplus von mehr als 6 %. Auch bei Kreuzfahrten planen die großen Gesellschaften, ihr Engagement ins Mittelmeer zu verlegen. Dennoch gibt es auch warnende Stimmen: Der Sprecher der kleinen und mittleren Unternehmen Jordi Mora sieht zwar keine Anzeichen für eine konkrete Beeinträchtigung von Mallorcas Wirtschaft durch den Virus, unkt aber: „Ein Übergreifen des Virus auf Mallorca könnte uns die Hochsaison vermasseln“. Wegen des Auftretens des Virus in Norditalien hat ein Kongressveranstalter aus dem Veneto einen für die Zeit vom 22.03. – 25.03.2020 auf Mallorca geplanten Kongress auf 2021 verschoben.

 

Tourismus II: Tendenz zum Einsatz größerer Kreuzfahrtschiffe hält an

 

Soeben wurden die Zahlen des vergangenen Jahres zum Kreuzfahrtourismus auf den Balearen veröffentlicht. Im Jahre 2019 kamen auf den Balearen 2,6 Millionen Kreuzfahrtpassagiere an. Das sind 4 % mehr als im Jahre 2018. Allerdings verringerte sich die Zahl der Schiffe, die in den Häfen Palma, Alcudia, Ibiza, Mahon und La Sabina ankamen, um 42 Schiffe auf 818. Das belegt, das die Kreuzfahrtschiffe größer werden und mehr Passagiere befördern können.

(3) Recht, Steuern und Finanzen

 

Illegale Ferienvermietung: Strafandrohung zeigt Wirkung – 25 % weniger Ferienvermietung

 

Die hohen Strafandrohungen – bis zu 400.000 € - haben offenbar Wirkung gezeigt: Während im Jahre 2017 2,5 Millionen Mallorca-Gäste eine Ferienwohnung anmieteten, waren es im Jahre 2019 25 % weniger. Die Balearen-Regierung war massiv gegen die unerlaubte Ferienvermietung vorgegangen und hatte auch Immobilienportale wie Airbnb mit Höchstbußgeldern von 400.000 € belegt. Das gesetzlichen Regulierungsmaßnahmen waren damit begründet worden, dass durch die illegale Ferienvermietung der normale Mietmarkt auf Mallorca, insbesondere in Palma, derart ausgedünnt worden war, dass Palmesaner kaum noch bezahlbaren Wohnraum fanden. Allerdings konnte nicht festgestellt werden, dass sich der Wohnungsmarkt seit Erlass des Regulierungsgesetzes deutlich entspannt hätte.

3. Galería de Arte Minkner

 

28.02.2020 – 08.04.2020, „Bilder vom Meer“ – neue Arbeiten von Michael Weigel

 

 

Michael Weigel hat 2005 über die „Ästhetik der Natur“ promoviert und widmet sich seit vielen Jahren ausschließlich der Malerei. Das Thema seiner eindrucksvollen Malerei: die Faszination des Meeres, das Wechselspiel zwischen Meer und Himmel, Sonnen-Auf- und -Untergänge, ergreifende Wolkenformationen, friedvolle Strandlandschaften und Lichtspiele der Natur. Scharbeutz-Haffkrug ist seine Wahlheimat. In seinem Atelier direkt am Strand schafft er mit Können und Leidenschaft eindrucksvolle Bilder zu seinem großen Thema, wobei seine Bilder keine naturgetreuen Abbildungen konkreter Landschaften oder Wettereignisse, sondern kreative Kompositionen sind. Weigel hat sich durch 50 Ausstellungen im In- und Ausland (Ausstellungsreisen nach Barcelona, Helsinki, St. Petersburg, Kopenhagen, Dubai und Miami) eine internationale Sammlergemeinde geschaffen.

 

Galeria de Arte Minkner, Avda. Rey Jaime I, 109 – 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 28.02.2020 – 08.04.2020, Vernissage: 28.02.2020, 17.00h – 20.00h

Der Künstler ist anwesend.

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

28. Februar 2020, „Heute Abend: Lola Blau“ von Georg Kreisler – ein Theatererlebnis mit Sarah Kattih auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre

 

Am 28.02.2020 gastiert die Schauspielerin und Sängerin Sarah Kattih - mit Violinen-Begleitung durch Geiger und Allroundtalent Matthias Brommann - mit dem Theatererlebnis/Musical „Heute Abend: Lola Blau“ von Georg Kreisler auf der Kulturfinca Son Baulo. Das Stück hat seit seiner Uraufführung 1970 auf den Bühnen Europas und der USA Furore gemacht. Der Autor Georg Kreisler ist bekannt und auch gefürchtet für seinen teilweise absurden, bissigen Sprachwitz. Das Musical zeichnet die Karriere einer jungen jüdischen Schauspielerin: von Wien bis New York, im Theater, Tingeltangel, Garderobe und Hotel, zwischen Einsamkeit und Hoffnung, Whiskey und Resignation. 28.02.2020, „Heute Abend: Lola Blau“ von Georg Kreisler mit Shara Kattih und Matthias Brommann, Kulturfinca Son Baulo, 17.30 h Kaffee & Kuchen 5 € oder Buffet 22 €, 19.30 h Musical 18 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

29. Februar 2020, traditionelle Wachablösung vor dem Almudaina-Palast, Palma

 

Auch für alte Palma-Kenner ist es ein interessantes Schauspiel: Alle zwei Monate, das nächste Mal am 29.02.2020, findet in Palma vor dem Almudaina-Palast die historische, traditionelle Wachablösung statt. Es paradieren Soldaten des 47. Infanterieregiments. Es handelt sich um ein Freiwilligenregiment, das der Marques de Vivot 1808 im spanischen Unabhängigkeitskrieg gründete. An dem Schauspiel nehmen 20 Soldaten, zwei Trommler und ein Flötist teil, die in historischen Uniformen vor dem Palacio de la Almudaina defilieren. 29.02.2020, Wachablösung in Palma, 12.00 h Parade und Aufstellung, 12.30 h Wachablösung, 13.00 h Abzug der Ehrenwache. Palacio de la Almudaina, Palau Real, s/n, 07001 Palma.

 

01. März 2020, “Better than Coffee”, Matthias Brommann und Ivo Moring auf der Kulturfinca Son Baulo

 

Ein Erlebniskonzert mit Klavier und Violine versprechen Matthias Brommann und Ivo Moring, die am 01.03.2020 auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre gastieren. Es wird nach Bildern auf klassische Weise improvisiert: „Bringen Sie uns Ihr Bild, und die musikalische Reise beginnt!“. Beide Musiker haben eine klassische Ausbildung und entführen mit ihrer Musik in ein völlig neues Hörerlebnis – sie lässt Offenheit zu, widerspiegelt Freiheit und beflügelt die eigene Phantasie. 01.03.2020, „Better than Coffee“, Matthias Brommann & Ivo Moring auf der Kulturfinca Son Baulo, 11.00h Brunch-Buffet 22 €, 13.00 h Erlebniskonzert 18 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

03. März 2020, Musik der Kapverdischen Inseln, Caixa-Forum, Palma

 

Die Kulturstiftung der Caixa-Bank veranstaltet im ehemaligen Gran Hotel in Palma, im Caixa-Forum, eine Konzertreihe unterschiedlichster Stilrichtungen – von Klassik über Jazz zu Weltmusik. Am 03.03.2020 gibt es ein Konzert mit Songs und Melodien der Kapverdischen Inseln. Es musizieren: Lucibela Freitas Dos Santos (Gesang), Aldair Lima da Costa Neves (Gitarre), Jose Antonio de Almeida Soares (Cavaquinho), Stefan George Lopez Almeida (Gitarre) und Pericles Ascencao Paris (Percussion). 03.03.2020, Musik der Kapverdischen Inseln, Caixa-Form, Gran Hotel – Palma, Placa Weyler, 3. Beginn: 19.00 h, Eintritt: 15 € (Caixa-Kunden 7,50 €). www.obrasocial.lacaixa.es

 

08. März 2020, Jutta Hoppe im Bühnenstück „George Sand: Ich liebe, also bin ich“ auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Unter dem Titel „Geogre Sand: Ich liebe also bin ich“ gastiert die Schauspielerin, Musikerin und Autorin Jutta Hoppe am 08.03.2020 auf der Kulturfinca Son Baulo. Das Stück ist ein eindrucksvolles Porträt der französischen Schriftstellerein (1804 – 1876) und beleuchtet in Briefen, Selbstzeugnissen und Musik das Leben von George Sand und ihre Beziehungen zu Künstlern ihrer Zeit, nämlich Frederic Chopin und Franz Liszt (gespielt von Carl-Anton zu Knyphausen) und zeigt sie als tief liebenden sowie sozial und politisch engagierten Menschen. Musik von Chopin, Liszt, Mozart, Paradis und Händel. 08.03.2020, „George Sand: Ich liebe, also bin ich!“ auf der Kulturfinca Son Baulo, 11.00 h Brunch-Buffet 22 €, 13.00h Bühnenstück 18 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

17. März 2020, Feierlichkeiten zum St. Patrick`s Day in Santa Ponsa

 

Der St. Patrick`s Day ist für die Iren der wichtigste Feiertag. Er erinnert an Bischof Patrick, den ersten christlichen Missionar in Irland. Aus diesem Anlass wird am 17.03.2020 auf der Gran Via Puig de Galatzo in Santa Ponsa gefeiert: Um 11.00 h beginnt ein Markt mit 100 Ständen. Dort gibt es irisches Bier und traditionelle irische Gerichte sowie Kunsthandwerk. Ab 12.00 h findet die St.-Patrick`s- Parade mit Festwagen und musikalischen Einlagen statt. Der Markt endet um 19.00 h. 17.03.2020, Feierlichkeiten zum St. Patrick`s Day in Santa Ponsa, Gran Via Puig de Galatzo, Beginn: 11.00 h, Ende 19.00 h,  Eintritt frei.

 

21. März 2020, India Martinez singt Flamenco und Pop, Auditorium, Palma

 

India Martinez ist seit fast 20 Jahren mit Flamenco und Pop im spanischen Musikgeschäft unterwegs. 2004 veröffentlichte die Andalusierin mit 19 Jahren ihr erstes Album. Zwischenzeitlich hat sie sieben CD`s aufgenommen. 2015 erhielt sie den spanischen Filmpreis Goya für den besten Filmsong. Für ihre Alben wurde sie in den letzten neun Jahren 4 x mit Platin und 1 x mit Gold ausgezeichnet. 21.03.2020, India Martinez mit Flamenco und Pop im Auditorium Palma, Beginn 21.00 h, Tickets 36 € - 70 € im Vorverkauf des Auditoriums www.auditoriumpalma.com

 

Tipp: Crowdfunding für Palmas Alternativkino CINECIUTAT

 

Man will es sich aus dem kulturellen Leben Palmas nicht wegdenken: das Alternativkino CINECIUTAT im ehemaligen Schlachthof S`Escorxador in Palma. Es ist mehr als ein Kino, in dem bemerkenswerte Filme in Originalversion mit Untertiteln, auch in deutscher Sprache, gezeigt werden. Es ist ein Kulturzentrum der besonderen Art mit einem vielfältigen kulturellen Angebot. Das Theater befindet sich in einer finanziellen Krise, die, wenn sie nicht gelöst wird, zum Aus des Filmtheaters führen wird. Die gemeinnützige Betreibergesellschaft braucht dringend 32.000 Euro für notwendige Reparaturen, die vorgenommen werden müssen, um nicht die Betriebslizenz zu verlieren. Näheres zu möglichen Mitgliedschaften und zu einer Crowdfunding-Aktion können Sie unter www.cineciutat.org/salvemcineciutat nachlesen.

5. IMPRESSUM

 

Der „Newsletter von Minkner & Partner S.L.“ erscheint 14-tägig. Sie erhalten die E-Mail als Kunde von Minkner & Partner PROFI KONZEPT S.L. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist Dipl. Jur., Ass. jur. Lutz Minkner, c/o Minkner & Partner S.L., Avda. Rey Jaime I, 109, ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255, info@minkner.com, www.minkner.com.

 

 

 

 

 

 OFICINA CENTRAL SANTA PONSA            Avenida Rey Jaime I, 109            Tel: +34 971 695 255            Fax: +34 971 695 695

© 2020 Minkner & Partner S.L. Mallorca Immobilien     Alle Rechte vorbehalten    Impressum     Datenschutz     Abmelden: hier