Minkner & Partner

1.  Neues von Minkner & Partner

 

Nutzen Sie das Experten-Netzwerk von Minkner & Partner

 

Minkner & Partner hat in den fast 30 Jahren seiner Tätigkeit auf Mallorca ein umfassendes Experten-Netzwerk für alle Breiche „rund um die Mallorca-Immobilie“ aufgebaut. Regelmäßig stellen sich diese Experten durch Beiträge in unserer Ratgeberzeitung „Mallorcas Traumimmobilien“ vor. Einen Überblick über alle Fachbereiche und die Mitglieder unseres Netzwerkes finden Sie in unserem Internetportal www.minkner.com/Mallorca/Experten.

2. Mallorca - Bauen / Investitionen; Wirtschaft; Recht, Steuern & Finanzen 

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Marratxi: Industriedenkmal wird Kulturzentrum; Investition: 16,4 Millionen Euro

 

Das Fabrikensemble „Industrias agrícolas de Mallorca” bei Marratxí diente seit 1903 vorrangig zur Verarbeitung von Johannisbrotkernen zu Mehl und Alkohol. Die Produkte der Fabrik wurden in Deutschland, Frankreich und Großbritannien und sogar nach Japan und Australien verkauft. Fast 30 Jahre lag das Fabrikgelände brach. Im Jahre 2015 kaufte die Gemeinde Marratxí die Fabrik für 4,4 Millionen Euro. Jetzt soll sie, mit einer Investition von 12 Millionen Euro zu einem Kulturzentrum umgebaut werden. Die Kosten sollen sich die Gemeinde und der Inselrat teilen.

 

 

Cala Millor: Paseo Marítimo wird saniert und neu gestaltet; Investition 808.000 Euro

 

Die Uferpromenade von Cala Millor, der Paseo Marítimo, wird von der zuständigen Gemeinde Son Servera saniert und neugestaltet. Das Investitionsvolumen wird mit 808.000 Euro angegeben. Zu den Sanierungsarbeiten gehören die Erneuerung des gesamten Belages der Fahrradwege, die Neuinstallation der Straßenbeleuchtung, der Austausch der Straßenschilder und die Einrichtung von Fußgängerzonen. Außerdem soll das Tourismusbüro erweitert werden. Dort sollen auch neue Toilettenanlagen installiert werden.

 

Cala Gamba/Palma: Instandsetzungsarbeiten an der Promenade; Investition 500.000 €

 

Die Promenade der Cala Gamba bietet einen traurigen Zustand, nachdem Anfang des vergangenen Jahres ein Teil der Küstenbegrenzungsmauer eingestürzt war. Seither sind der Fußgänger- und der Fahrradweg abgesperrt. Die Instandsetzung ließ auf sich warten, weil zwischen den beteiligten Behörden die Zuständigkeit nicht geklärt werden konnte. Mit den notwendigen Arbeiten soll jetzt begonnen werden. Das Rathaus Palma wird zunächst die Kosten vorstrecken und dann versuchen, sich mit der Küstenbehörde zu einigen. Die Investition wird mit 500.000 € angegeben.

(2) Wirtschaft

 

Tourismus I: neue Rekordzahlen von Palmas Flughafen im September 2019

 

Palmas Flughafenbetreiber AENA meldet für den Monat September 2019 neue Rekordzahlen: Im September wurden auf Son Sant Joan 3,8 Millionen Fluggäste abgefertigt. Das ist ein leichter Anstieg von 0,2 % im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die meisten Passagiere kamen aus Deutschland, nämlich 1,3 Millionen – das sind 1,1 % weniger als im September 2018. Zugleich veröffentlichte AENA das Passagieraufkommen für die ersten drei Quartale 2019: Insgesamt wurden 24,8 Millionen Passagiere auf Son Sant Juan abgefertigt, das ist ein Zuwachs im Vergleich zu 2018 von 3,1 %.

 

Tourismus II: 400.000 Betten für 2020 aus dem Thomas-Cook-Angebot sind neu verteilt

 

Die Sorgenfalten bei Mallorcas Hoteliers nach der Thomas-Cook-Pleite glätten sich allmählich. Für die Saison 2020 hatte Thomas-Cook etwa 400.000 Hotelbetten auf Mallorca gebucht, und die bange Frage war, was aus diesen Verträgen werden würde. Die Tourismus-Fachzeitschrift „Tourinews“ berichtet, dass alle 400.000 Betten inzwischen von anderen Reiseveranstaltern, nämlich TUI, FTI, DER Touristik, Alltours und Schauinsland übernommen wurden. Allein TUI zeichnete für ein Kontingent von 100.000 Betten. Dabei wurde das Bettenkontingent zu den Konditionen übernommen, die Thomas-Cook ausgehandelt hatte, so dass die Hoteliers insoweit keine Verluste erleiden werden.

 

Tourismus III: Überbrückungskredit für Condor von EU-Kommission genehmigt

 

Die EU-Kommission hat den Überbrückungskredit der Deutschen Bundesregierung für Condor in Höhe von 380 Millionen Euro genehmigt. Der Kredit war nach der Pleite des britischen Mutterkonzerns Thomas Cook notwendig geworden, um den Flugverkehr von Condor aufrecht zu erhalten. Jetzt ist sichergestellt, dass Condor die 600 für den Winter geplanten Mallorca-Flüge mit 90.000 Sitzen durchführen kann. Die EU-Kommission hat den im Interesse der Fluggäste genehmigt, um die ordnungsgemäßen Flugdienste aufrechtzuerhalten. Der Kredit ist im Übrigen von Auflagen abhängig: Condor muss den Liquiditätsbedarf wöchentlich nachweisen, die Bundesregierung und das Land Hessen bürgen für den Kredit und Condor muss den Kredit entweder innerhalb von sechs Monaten zurückzahlen oder eine Umstrukturierung durchführen, um wieder rentabel zu werden.

 

Tourismus IV: Balearen dürfen den Kreuzfahrtourismus mangels Kompetenz nicht regulieren

 

Inselrat und Stadtverwaltung Palma diskutieren seit Monaten über eine Regulierung des Kreuzfahrttourismuses auf Mallorca. Dabei ist zunächst an eine Begrenzung der Anzahl der Kreuzfahrtschiffe oder der Passagiere gedacht. Nun hat die spanische Zentralregierung darauf hingewiesen, dass weder der Inselrat noch Palmas Stadtverwaltung die Gesetzgebungskompetenz für derartige Regulierungen habe. Zwar könnten die politisch Verantwortlichen mit den Vertretern der Reedereien sprechen und versuchen, einen Kompromiss der daraus bestehen könnte, dass die Reedereien eine Art Selbstregulierung vereinbaren könnten. Mehr aber sei Mallorcas Gesetzgebern nicht gestattet.

 

Eine Initiative, den Kreuzfahrttourismus zu regeln, ist „Cruise 2030 Call for Action“, zu der sich die Häfen von Palma, Barcelona, Venedig, Cannes, Bergen, Dubrovnik, Malaga und Marseille zusammengeschlossen haben. Zielsetzung der Vereinigung ist es, sich für eine nachhaltige Entwicklung des Kreuzfahrttourismus einzusetzen und insbesondere die Nutzung kleinerer Kreuzfahrtschiffe zu fordern. Man will versuchen, in Gesprächen mit der Kreuzfahrtbranche deren Interessen und die Interessen der Mittelmeerstädte auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen.

(3) Recht, Steuern und Finanzen

 

Abrissverfügungen für zwei illegale Swimmingpools bei Arta

 

Die beim Inselrat angesiedelte Agéncia de Defensa del Territori (ADT), deren Aufgabe es ist, illegale Bauten aufzuspüren und zu ahnden, hat abermals zugeschlagen. Dieses Mal ging es um zwei größere Swimmingpool-Anlagen, die illegal auf einer Finca installiert worden waren, die der Ferienvermietung dient. Beide Pools waren ohne Genehmigung gebaut worden und lagen nicht nur im ländlichen Raum (suelo rústico), sondern dazu noch in einem Landschaftsschutzgebiet (ANEI), so dass auch eine nachträgliche Genehmigung nicht möglich war und die Pools auch keinen Bestandsschutz erlangen konnten.

 

Handelsunternehmen klagen vor dem Verwaltungsgericht gegen den Raumordnungsplan PEQMA

 

Im Mai hatte Inselrat den Raumordnungsplan PEQMA verabschiedet, der regelt, wo auf der Insel Handelszentren mit größeren Verkaufsflächen errichtet werden dürfen. Ziel dieses Planes ist es, die Größe der Verkaufsflächen zu beschränken, um den kleinen und mittelständischen Handel zu unterstützen. Kläger ist u.a. das französische Bauträgerunternehmen Unibail-Rodamco, das seit einigen Jahren mit dem Inselrat im Streit über den Bau eines Einkaufszentrums PALMAPSPRINGS an der Playa de Palma liegt. Ein weiterer Kläger ist der Verband großflächiger Handelsunternehmen ANGED, dessen Ziel eine stärkere Liberalisierung des Handels auf den Balearen ist.

 

„All-inclusive-Gesetz“ wird weiter diskutiert; erster Entwurf zum Jahresende 2019 erwartet

 

Das „All-inclusive-Gesetz“ wird im Balearen-Parlament und seinen Gremien weiter diskutiert. Ein erster Gesetzesentwurf wird noch zum Jahresende 2019 erwartet. Das Gesetz soll Tourismuszonen ausweisen, in denen „all-inclusive“ gestattet ist und wo nicht. Es hat zwei Zielrichtungen: zum einen soll es verhindern, dass Gäste ausschließlich in den Hotelanlagen Geld ausgeben und damit den einheimischen Mittelstand aus Gastronomie und Einzelhandel fördern, zum anderen soll der kostenlose, uneingeschränkte Konsum von alkoholischen Getränken in den Hotels verhindert werden. Ob ein solches Gesetz mit der Verfassung und EU-Recht vereinbar ist, bleibt umstritten.

 

Balearen-Parlament diskutiert die Abschaffung des „Goldenen Visums“ für Nicht-EU-Bürger

 

Unter der konservativen Rajoy-Regierung wurde eine Regelung des „Goldenen Visums“ verabschiedet, die es Bürgern aus Nicht-EU-Ländern ermöglicht, beim Kauf einer Immobilie im Werte von mindestens 500.000 € ein Visum für Spanien und damit für die EU zu erlangen. Damit sollten Investoren aus Nicht-EU-Ländern angelockt werden. Auf den Balearen haben seitdem 116 Nicht-EU-Bürger von diesem Gesetz Gebrauch gemacht. Transparency International, eine Organisation, die sich gegen die internationale Korruption wendet, hat in einer Studie herausgefunden, dass es sich bei den investierten Beträgen zum großen Teil um Geld aus dubiosen Quellen handelt. Deshalb wollen die sozialistischen Abgeordneten im Balearen-Parlament die Regelungen zum Goldenen Visum wieder abschaffen. Die Oppositionsparteien PP und Ciudadanos lehnen den Antrag jedoch ab.

3. Galería de Arte Minkner

 

11.10.2019 – 31.12.2019: „Kunst=Mensch=Kreativität=Freiheit (J. Beuys)

Neue Arbeiten von Markus Tollmann in der Galeria de Arte Minkner in Santa Ponsa

 

 

Ausdrucksstark, farbenfroh, sinnlich sind die neuen Arbeiten von Markus Tollmann, die er vom 11.10. – 31.12.2019 in der Galería de Arte Minkner in Santa Ponsa ausstellt. Sein Talent hat er wohl von seinem Vater, dem Kunstprofessor Günter Tollmann, zu dessen Umfeld Niki de Saint-Phalle gehörte, geerbt. Dessen Meisterschüler er später wurde. Schon mit 15 Jahren nahm er Malunterricht bei Joseph Beuys, nach dessen Formel „Kunst=Mensch=Kreativität=Freiheit“. Später ergab sich eine intensive Zusammenarbeit in Francis Bacons Atelier in London. Viel beachtete Ausstellungen in Deutschland, Belgien, Polen, Spanien, USA und Russland folgten, so dass der Künstler heute eine große internationale Sammlergemeinde hat.

 

Galeria de Arte Minkner - Avda. Rey Jaime I, 109 - 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 11.10.2019 – 31.12.2019, Geöffnet: Mo – Fr. 10.00h – 18.30h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

26. Oktober 2019, „Mestizas del Mar“ – Tanzshow im Auditorium (Sala Mozart), Palma

 

“Mestizas del Mar” heißt eine Tanzshow, die die Welt durch die Augen der Kunst betrachtet, in der die Poesie der Bewegung authentisch ist und die Vielfalt und Missverständnisse zeigt, die tief in unserer Menschheit verankert sind. Die Choreografien stammen von dem preisgekrönten Ramon Oller (Gewinner der National Dance Awards 1994 und 1996), die Musik von Maria Rosell, die Texte von Antonia Vicens (National Poetry Award 2018). 26.10.2019, Tanzshow „Mestizas del Mar“ im Auditorium Palma, Sala Mozart, Beginn 20.00 h, Eintritt 25 €, Vorverkauf Auditorium +34 971 734 735, www.auditoriumpalma.com

 

26. Oktober 2019, Silvio Schneider – Groovy World Guitar, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Silvia Schneider gastiert am 26.10.2019 auf der Kulturfinca Son Baulo. Sting Gitarrist Dominic Miller sagte einmal über ihn nach einem gemeinsamen Konzert: „You are a really giftet musician“. Silvio Schneider – Gitarrist, Komponist und Weltenbummler aus Dresden: In seinem Solo-Programm „Crossroads“ mischt er seinem ganz eigenen Sound Smooth-Bossa mit groovig-funkigen Samba-Rhythmen, Jazz mit Pop, etwas Sting, etwas M. Jackson, dazu ein paar Einflüsse aus dem Flamenco, der Klassik, elektronische Sounds und Loops: Das ist Groovy World Guitar. 26.10.2019, Silvio Schneider – Groovy World Guitar, Kulturfinca Son Baulo, 17.00 h Buffet 22 €, 18.30 h Konzert 18 €, Reservierungen: +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

27. Oktober 2019, Ute Lemper beim Jazz Voyeur Festival im Trui Theater, Palma

 

Der Weltstar Ute Lemper wird das Jazz Voyeur Festival am 27.10.2019 im Trui/Theater Palma eröffnen. Lempers Show titelt „Rendezvous mit Marlene“ und ist eine Hommage an die Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich. Anhand der von Dietrich-Chansons werden die Abenteuer der deutschen Diva erzählt. 27.10.2019, Ute Lemper beim Jazz Voyeur Festival im Trui Theater, Palma. Tickets können ab 09.09.2019 bei www.mallorcatickets.com gekauft werden.

 

01. November 2019, „Männerschnupfen“ – Comedyshow mit Peter Buchenau & Marina Tinz, Charity-Veranstaltung des Lions Clubs Palma, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Der Lions Club Palma lädt zu einer Charity-Veranstaltung für seine Aktion „Comida para todos“ zum 01.11.2019 auf die Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre. Geboten wird die Comedyshow „Männerschnupfen“ mit Peter Buchenau und Marina Tinz. „Warum leiden Männer eigentlich immer mehr als Frauen, wenn sie krank sind? Das Phänomen "Männerschnupfen" ist ein Paradebeispiel für das vermeintliche Unverständnis zwischen Männlein und Weiblein. Wie kann es sein, dass für den erkälteten Mann schnell mal die Welt zusammenbricht? Nach Herzenslust staunen, dass Männer und Frauen zwar von der gleichen Art abstammen, aber scheinbar von unterschiedlichen Planeten kommen. Leider ist unser männlicher Hauptdarsteller erkrankt – Sie ahnen es: er hat Männerschnupfen! Jede Vorstellung könnte die letzte sein.“ 01.11.2019, „Männerschnupfen“ – Comedyshow mit Peter Buchenau & Marina Tinz auf der Kulturfinca Son Baulo. Einlass: 18.00 h, Beginn: 19.30 h. Eintritt: 30 € p.P. inkl. Bockwurst mit Brötchen, für Vegetarier Ofenkartoffel mit Kräuterquark, Kaffee u. Kuchen, exkl. Getränke. Reservierungen: +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

03. November 2019, Ioana Ilie „Licht und Schatten in der Romantik“, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Am 03.11.2019 gastiert die in Rumänien geborene, in Großbritannien studierte Pianistin Ioana Ilie auf der Kulturfinca Son Baulo. Sie wird ihr Publikum mit stimmungsvollen Klavierwerken der Romantik von Schumann, Schubert, Brahms, Chopin und Rachmaninow begeistern. 03.11.2019, Pianistin Ioana Ilie „Licht und Schatten der Romantik, Kulturfinca Son Baulo, 17.00 h Lunch-Buffet 22 €, 18.30 h Klavierkonzert 18 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

08. November 2019, Paul Gant singt Sinatra, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Der Sänger und Showmaster (Paul Gant Show) begeistert seit vielen Jahren auf der Bühne, wo er mit Herz und Stil die Gäste mit seiner rauchigen und zugleich weichen Stimme in die Zeiten von Frank Sinatra entführt. 08.11.2019, Paul Gant sing Sinatra auf der Kulturfinca Son Baulo, 17.30 h Buffet 22 €, 19.00 h Konzert 18 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

10. November 2019, Juan Estrany, Musikvortrag „Das musikalische Erbe des DIES IRAE“ (Tag des Zorns) auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Plagiat? Original? Ur-Werk? Gibt es pure 100 % einflussreiche Komposition? Kurzweilig und höchst interessant dargestellt: Die Musikgeschichte. Ideen, die ausgeliehen, geklaut, zitiert und nachträglich von anderen Händen wieder bearbeitet und bereichert wurden. Juan Estrany hat Germanistik und Journalistik studiert. Eine kurzweilige, sehr interessante Darstellung. Er arbeitet als Deutschlehrer auf Mallorca und rezensiert für die Musikzeitschrift Doce Notas.10.11.2019, Juan Estrany, Musikvortrag „Das musikalische Erbe des DIES IRAE“, Kulturfinca Son Baulo, 11.00 h Buffet 22 €, 13.00 h Musik-Vortrag 12 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

Tipp: T Golf & Country Club Poniente

 

Es war ein hartes Stück Arbeit mit einer großen Investition und ermüdendem Streit mit den Behörden. Doch nun ist es geschafft: Der T Golf & Country Club Poniente erstrahlt in neuem Glanz. Die Internetseite des Clubs www.t-golf.club stellte den Platz wie folgt vor: „Der T-Golf & Country Club wurde 1978 mit einem höchst gelungenen Design von dem international renommierten Architekten John Harris eröffnet. Er ist einer der ältesten und beliebtesten Golfplätze von Mallorca. Die Kombination aus gewundenen Fairways mit spektakulären Aussichten, majestätischen Kiefern, fünfzehn Seen, zahlreichen Bunkern und akkuraten Grüns machen ihn zu einem der schönsten Golfplätze, die Sie jemals spielen können. Die Blicke vom achten und elften Loch in die weite Landschaft mit dem Tramuntana-Gebirge am Horizont sind besonders typisch für T-Golf und zeigen dem Spieler sowohl die Schönheit des Kurses als auch die der Landschaft“. Interessiert? T Golf & Country Club Poniente, Ctra. Cala Figuera, 07181 Calvia, Tel. +34 971 130 148.

5. IMPRESSUM

 

Der „Newsletter von Minkner & Partner S.L.“ erscheint 14-tägig. Sie erhalten die E-Mail als Kunde von Minkner & Partner PROFI KONZEPT S.L. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist Dipl. Jur., Ass. jur. Lutz Minkner, c/o Minkner & Partner S.L., Avda. Rey Jaime I, 109, ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255, info@minkner.com, www.minkner.com.

 OFICINA CENTRAL SANTA PONSA            Avenida Rey Jaime I, 109            Tel: +34 971 695 255            Fax: +34 971 695 695

© 2019 Minkner & Partner S.L. Mallorca Immobilien     Alle Rechte vorbehalten    Impressum     Datenschutz     Abmelden: hier